Direkt zum Inhalt springen

Folgen des Bundesgerichtsentscheids zu den Elternbeiträgen (§39 Volksschulgesetz)

Mit Urteil vom 7. Dezember 2017 hat das Bundesgericht die Bestimmungen zu den finanziellen Beiträgen der Eltern im Volksschulgesetz des Kantons Thurgau aufgehoben.

Mit Urteil vom 7. Dezember 2017 hat das Bundesgericht die Bestimmungen zu den finanziellen Beiträgen der Eltern im Volksschulgesetz des Kantons Thurgau aufgehoben. Aus diesem Grund dürfen ab diesem Datum keine Elternbeiträge mehr für obligatorische Lager und Exkursionen sowie für Sprachkurse und Dolmetscherdienste erhoben werden. Das Schreiben der Departementschefin orientiert Sie über die aktuelle Situation und Vorgehensweisen. Zusätzlich erhalten Sie die Medienmitteilung des Regierungsrats vom 9.1.2018.