Direkt zum Inhalt springen

Auftrag und Organisation

Grundlagen

Gesetz über die Volksschule

§3       

Der Kanton legt unter Anhörung der Schulgemeinden für die Volksschule Qualitätsanforderungen fest, überprüft deren Erfüllung und kann zur Behebung von Mängeln Weisungen erteilen.
§ 6 Der Regierungsrat regelt die Aufsicht.
§ 63   3 Die Schulbehörde wird in pädagogischen Belangen durch die Schulaufsicht unterstützt.

Verordnung des Regierungsrates über die Volksschule

§ 1     1 Das Departement für Erziehung und Kultur führt die Aufsicht über das Unterrichtswesen
  2 Diese umfasst die Überprüfung der Einhaltung und Umsetzung kantonaler Vorgaben und die periodische kantonale Evaluation der Schulen.
 

4 Die mit der Aufsicht betraute Stelle kann zur Behebung von Mängeln Weisungen erteilen.


Organisation

Für die kantonale Aufsicht über die Volksschulen, Sonderschulen und private Schulungen ist das Amt für Volksschule zuständig. Die Umsetzung erfolgt durch Schulinspektorinnen und -inspektoren der Abteilung Schulaufsicht.

Aufgaben

Die Schulinspektorinnen und Schulinspektoren überprüfen in den ihnen zugeteilten Schulen die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben und geben Impulse zur weiteren Umsetzung.

Die Seiten zum Aufgabenspektrum informieren Sie über die weiteren Tätigkeiten der Schulaufsicht.

Vorgehen

Ansprechpartner für die Schulaufsicht ist primär die Schulbehörde. Schulinspektorinnen und -inspektoren besuchen die ihnen zugeteilten Schulen regelmässig. Sie führen Fachgespräche mit Schulpräsidium und Schulleitungen zu kantonalen und kommunalen Themen. Organisation, Personalführung, Qualität und Unterricht sind zentrale Inhalte, zu dene sich die Inspektoratspersonen als Vertretung der Schule vor Ort austauschen.

Die regelmässig stattfindenden Standortgespräche (früher: Quartalsbesprechungen) dienen der Qualitätssorge in den einzelnen Schulen. Die Ergebnisse und wichtigsten Abmachungen werden festgehalten.