Direkt zum Inhalt springen

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Ab 2015 bildete der Kanton gemeinsam mit den Schulgemeinden rund 150 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (MuM) aus. MuM helfen, den Lehrplan Volksschule Thurgau in den Schulen ankommen zu lassen. Sie unterstützen die Team- und Unterrichtsentwicklung in den Schulen im Sinn einer internen fachlichen Professionalisierung. Sie sind Fachpersonen mit Wissen und Kompetenzen zu inhaltlichen Fragen des Lehrplans Volksschule Thurgau sowie dessen Umsetzung in der Praxis. Die MuM handeln im Auftrag ihrer Schule und werden von den Schulleitungen geführt.

Ausbildung

Die Ausbildung bestand aus acht Ausbildungstagen. Sie wurde vom Amt für Volksschule und der Pädagogischen Hochschule Thurgau gestaltet. Thematisiert wurden die Grundlagen des Lehrplans, das Lern- und Unterrichtsverständnis, kompetenzfördernde Aufgabensets, die Beurteilung, das Auftrags- und Rollenverständnis als MuM, das kompetenzorientierte Unterrichten in den fachlichen Vertiefungen im gewählten Zyklus, Aufgaben- und Beurteilungskulturen, fachdidaktische Fragestellungen, Lern- und Förderprozesse im kompetenzorientierten Unterricht, Übergänge und Transferüberlegungen in andere Fachbereiche und Zyklen sowie die Ausgestaltung der MuM-Rolle mit erwachsenendidaktischen Elementen.

Zudem bearbeiteten die MuM während 144 Arbeitsstunden Aufträge zu kompetenzfördernden Aufgabensets und Lehrmitteln. Sie entwickelten, erprobten und reflektierten Unterrichtseinheiten oder eigene Vertiefungsarbeiten, die dem MuM-Netzwerk auf einer Plattform zur Verfügung stehen. Ebenfalls reflektierten sie ihren Einsatz in der Schule, die Zusammenarbeit mit der Schulleitung und die Transferarbeit in ihre Schule.

Seit Beginn der Umsetzungsphase erfolgten vier halbtägige Begleittreffen. Lerncoaching, Medien und Informatik, Ethik, Religionen, Gemeinschaft und Bildung für Nachhaltige Entwicklung wurden thematisiert. Die MuM tauschten sich fachlich aus und pflegten den Kontakt miteinander, was sehr geschätzt wurde.

Impressionen vom Abschluss der MuM-Ausbildung, 27. März 2019

Was im Oktober 2015 begann, wurde im Rahmen des letzten Begleittreffens erfolgreich abgeschlossen: 144 Lehrerinnen und Lehrer sowie ein Schulleiter erhielten am 27. März 2019 in Berg ihr kantonales Abschlusszertifikat als Multiplikatorin oder Multiplikator Lehrplan Volksschule Thurgau. Neben der Zeriftizierung befassten sich die Anwesenden an diesem Nachmittag mit dem Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Zertifikate
Am Ende eines langen (Ausbildungs-)Wegs - 145 MuM mit Zertifikaten!

Auswertung (Studie, Schlussbericht)

Ende 2019 erscheint ein bilanzierender Schlussbericht zum Auftrag, Ausbildungsverlauf, Rückmeldungen zum Einsatz, Finanzen etc. aus Sicht des Ausbildungsleiters. 

Die Studie «MuM Lehrplan» (PHTG im Auftrag des AV) geht den Fragen nach,

  • inwiefern sich die kantonal finanzierte MuM-Ausbildung als ein Einführungselement des neuen Lehrplans bewährt hat;
  • wie der Einsatz der rund 135 im thurgauischen Schuldienst tätigen MuM aussieht (Rahmenbedingungen, Arten des Einsatzes, Auswahl, Aufgabe und Rolle der MuM, Herausforderungen etc.);
  • inwiefern ein Potential und Bedürfnis für die Weiterverwendung oder -entwicklung der MuM besteht.

Der Studienbericht liegt bis Sommer 2020 vor.

Die Erkenntnisse aus der Studie MuM Lehrplan und dem Schlussberichts zur Funktionalität von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Schulfeld können für künftige Unterrichtsentwicklungen genutzt werden.

Für Fragen zur Ausbildung und zum Einsatz steht Ihnen der Ausbildungsleiter zur Verfügung:
Kurt Zwicker | 058 345 74 21 | kurt.zwickerNULL@tg.ch

Für Fragen zur Auswertung wenden Sie sich an die Projektleiterin Folgeaufträge Lehrplan:
Sandra Bachmann | 058 345 58 10 |  sandra.bachmannNULL@tg.ch